Kulturhof Tröchtelborn
Kulturhof Tröchtelborn |  Bornberg 14 | 99869 Tröchtelborn | Tel: 0162/4201340 

Merle

Sparen auf Kaution Engagierte Cello-Liedermacherin zwischen vielen Lebenswelten Als Liedermacherin, die ihren Gesang auf dem Cello begleitet, singt Merle über Kirschblütenstaubsauger, Risse im Asphalt und dem Drunter und Drüber im nächtlichen Gewühl zwischen Selbstfindung und Aufschrei, über tausend Fragen und den Versuch, etwas zu ändern, zwischen Zweifel und Ausbruch, über Leuchten und Leben. Jahrgang 1986, aufgewachsen auf der Nordseeinsel Föhr hat Merle, die jetzt mit ihren zwei Kindern auf dem Projekthof Wukania nördlich von Berlin lebt und den Master-Studiengang Musik und Politik auf Lehramt an der UdK und der FU Berlin absolviert, irgendwie schon immer Musik gemacht. Ihre Musik hat sie allerdings erst später entdeckt – nämlich ihre ganz eigenen Lieder, die sie seit 2011 schreibt. Inspiriert dazu hat sie insbesondere das Straßenkünstler*innen-Netzwerk "Rotzfreche Asphaltkultur" und ihr Engagement bei „Lebenslaute“, die sich mit klassischer Musik politisch einmischen. Als Soloprojekt steht sie seit 2013 regelmäßig auf der Bühne. 2015 ist ihr erstes Soloalbum "Zwischen drunter und drüber" erschienen. www.merlecello.de 

            

Kartenreservierung Kartenreservierung
Kulturhof Tröchtelborn
Kulturhof Tröchtelborn |  Bornberg 14 | 99869 Tröchtelborn Tel: 0162/4201340

Merle

Sparen auf Kaution Engagierte Cello-Liedermacherin zwischen vielen Lebenswelten Als Liedermacherin, die ihren Gesang auf dem Cello begleitet, singt Merle über Kirschblütenstaubsauger, Risse im Asphalt und dem Drunter und Drüber im nächtlichen Gewühl zwischen Selbstfindung und Aufschrei, über tausend Fragen und den Versuch, etwas zu ändern, zwischen Zweifel und Ausbruch, über Leuchten und Leben. Jahrgang 1986, aufgewachsen auf der Nordseeinsel Föhr hat Merle, die jetzt mit ihren zwei Kindern auf dem Projekthof Wukania nördlich von Berlin lebt und den Master-Studiengang Musik und Politik auf Lehramt an der UdK und der FU Berlin absolviert, irgendwie schon immer Musik gemacht. Ihre Musik hat sie allerdings erst später entdeckt – nämlich ihre ganz eigenen Lieder, die sie seit 2011 schreibt. Inspiriert dazu hat sie insbesondere das Straßenkünstler*innen-Netzwerk "Rotzfreche Asphaltkultur" und ihr Engagement bei „Lebenslaute“, die sich mit klassischer Musik politisch einmischen. Als Soloprojekt steht sie seit 2013 regelmäßig auf der Bühne. 2015 ist ihr erstes Soloalbum "Zwischen drunter und drüber" erschienen. www.merlecello.de 

            

Kartenreservierung Kartenreservierung